english version below

Gemalte Popsongs

Das Moment von Naivität und akustischer Zugänglichkeit, das in vielen Popsongs zu finden ist, wird in der ersten Werkgruppe von YAM in die Malerei transponiert. YAM bezieht sich auf die Musik von Lou Reed und Velvet Underground, ironisiert diese Songs jedoch durch eine Reduktion auf Textfragmente und durch eine Malerei, die sich auf den Einsatz von schwarzem Strich, Farbe und Figur beschränkt. Sie macht damit die Banalität und Alltäglichkeit des Musikkonsums, aber auch die subjektiven verbleibende Rezeption von Popmusik deutlich.
(Yvonne P. Doderer 1994)



Painted Popsongs

In YAM's first group of work, it is the element of naivete and accustic accessibility found in many popsongs which is transported into painting. YAM uses the music of Lou Reed and the Velvet Underground as a starting point. However, they are treated ironically by reducing the text fragments and by using a type of painting which limits itself to the use of black lines, colours and figures, in so doing, her painting points out how banal and everyday our music consumption is as well as a reception of this music, which does not go beyond the subjective comprehension.
(Yvonne P. Doderer 1994)